Afro Samurai

Afro Samurai

Beitragvon Kelhim » 20.02.2011 15:55

Afro Samurai

Bild

Genres: Action, Samurai

Anime-Kurzbeschreibung:
Afro Samurai ist die epische Geschichte eines schwarzen Samurais, der sich für den Tod seines Vaters rächen will. Als Kind muss Afro mitansehen, wie sein Vater brutal ermordet wird. Bei dem Kampf ging es um das Stirnband von Afros Vater, das Stirnband Nummer eins, welches dem Besitzer gottgleiche Kräfte geben soll. Mit dem Schwur auf Rache macht sich Afro auf die Suche nach Justice, dem Mörder seines Vaters.

Quelle: DVD-Hülle


Meine Meinung:
Ein zu weiten Teilen auf Gewalt basierender Samurai-Anime ohne historische Bezüge, im Gegenteil mit einigen Cyborgs, der jedoch durch exzellente Grafik und Musik und ein einfaches Rezept gut zu unterhalten weiß. Handlung und Charaktere sind beide etwas schwachbrüstig, aber für fünf Hochglanzfolgen, wie man sie in anderen Produktionen seltener findet, kann man das schon mal verkraften, oder? Wir sind ja nicht ARTHAUS. Wie bereits erwähnt, sind Thematik und Musik nicht für jedermanns Geschmack, weshalb dieser Titel wahrscheinlich seine gesunde Anzahl Verrisse gesammelt haben wird. Für alle, die auf ziemlich cool umgesetzte Schwertkampfaction mit ein paar Comedy-Elementen stehen und die der ungewöhnlichen Kombination des Genres mit Afros und Rap genauso wie ich etwas abgewinnen können, ist Afro Samurai definitiv eine Empfehlung wert! (Eine ausführliche Rezension mit aufgeschlüsselter Bewertung bei mir auf animentor.de)
The future has many paths.
Choose Whiskey.

Animentor.de - Anime, Manga, Otakuism und mehr
Benutzeravatar
Kelhim
The Kid
The Kid
Beiträge: 4492
Registriert: 12.2006
Barvermögen: 8.837,02 Gil
Bank: 220,00 Gil
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich

Beitragvon tameshii » 20.02.2011 16:47

Also beim ersten Mal durchlesen klingt es schon ziemlich dämlich xD
Aber auch ungewöhnlich genug, um ihm eine Chance zu geben!
Und versteh ich das richtig, dass das in den USA veranimet wurde?
Benutzeravatar
tameshii
senpai / Ältere(r)
senpai / Ältere(r)
Beiträge: 1085
Registriert: 05.2010
Barvermögen: 600,44 Gil
Bank: 778,55 Gil
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Cyprien » 20.02.2011 22:24

ob das eine amerikanische produktion ist weiss ich jetzt nicht, aber samuel l jackson spricht halt im englischen den charakter afro.

es ist jetzt kein meisterwerk der erzählkunst oder über jedes maß zu empfehlen, aber afro samurai ist es auf jeden fall wert mal angesehen zu werden, gerade weil sich die story in den späteren folgen noch etwas weiter entwickelt und man mehr über afro und seine vergangenheit erfährt. dabei stellt sich dann auch raus, dass der chara gar nicht so zweidimensional ist wie er anfangs erscheint. er ist zweieinhalb dimensional. mindestens.

es gibt auch noch eine fortsetzung des animes, nen film. der ist von der quali her sehr gut (meine meinung), aber storytechnisch auch nicht soviel weiter entwickelt. trotzdem macht es großen spaß ihn anzugucken (man sollte aber ne gewisse toleranz gegenüber abgedrehtheit haben)
Now those who were living did their best to survive
In that mad world of gut-blood and fire
And for seven long weeks I kept myself alive
While the corpses around me piled higher
Benutzeravatar
Cyprien
ō / König
ō / König
Beiträge: 5504
Registriert: 03.2010
Barvermögen: 3.358,59 Gil
Bank: 1.445,20 Gil
Wohnort: VS-Villingen
Geschlecht: männlich

Beitragvon Kelhim » 21.02.2011 23:27

Richtig, und den Film habe ich auch hier liegen, weil beides zusammen als "1 & 2" verkauft wird - bisschen irreführend, aber gut.

Produziert wurde in Japan vom Studio Gonzo, ein ziemlich großer Name, das handwerklich eigentlich immer tolle Arbeit abliefert. Der Zeichner ist ebenfalls Japaner, aber wenn ich das richtig in der englischen Wikipedia verstanden habe, sind die Amerikaner und Jackson über einen Trailer gestolpert und haben sich eingeklinkt, weswegen es auch im Original mit englischen Stimmen und japanischen Untertiteln im japanischen TV lief. Fand ich ganz interessant.
The future has many paths.
Choose Whiskey.

Animentor.de - Anime, Manga, Otakuism und mehr
Benutzeravatar
Kelhim
The Kid
The Kid
Beiträge: 4492
Registriert: 12.2006
Barvermögen: 8.837,02 Gil
Bank: 220,00 Gil
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich

Beitragvon Sephiroth's Angel » 23.02.2011 11:49

*mal auch ihre 5 Cent zum Thema beiträgt* ^^

Afro Samurai

Ist schon ne Weile her seit ich mir damals eigentlich nur die erste Folge der OVA ansehen wollte, aber schon nach 10 Minuten war klar, "nee, die kloppst du jetzt alle nacheinander runter".
So habe ich mir beispielsweise grinsend auf den Schenkel geklopft, als man gleich zu Beginn sieht, dass dort ein stiller Beobachter mit Nachtsichtgerät und Handy Afro's Kampf beäugelt. Das passte einfach so herrlich schön ins Setting.

Es gibt Passagen, in denen wirklich im Sekundentakt die Schimpfwörter auf einen niederprasseln und zumindest ich habe mich dabei gut amüsiert, weil dieses Ghetto-Feeling einfach Spaß macht.
Und wenn dann ein Typ, der selbst mit einem überdimensionalen Plüschteddybär-Kopf rumläuft, tatsächlich fragt, wie er denn einen Samurai mit Afro-Frisur ernst nehmen soll, spätestens ab dann muss man den Humor einfach lieben.

Die Kämpfe und der Splatter-Faktor waren zwar gut in Szene gesetzt, doch hat der schräge Humor ganz klar einen stärkeren Eindruck hinterlassen als die Action-Sequenzen.

Etwas misslungen fand ich hingegen die Aufteilung der Folgen/Kämpfe.

Den ganzen Quatsch mit den Empty Seven und Afro Droid hätter man imo komplett weglassen oder zumindest extrem verkürzen können und stattdessen ein bisschen mehr Zeit für Endgegner Justice einräumen sollen.

Als Jinno ca. zur Mitte der letzten Folge noch immer nicht das Zeitliche gesegnet hatte, war klar, dass das Ende nur ein Griff ins Klo sein kann.
So toll ich das Design von Justice auch finde, Afro's Kampf gegen ihn war absoluter Müll. Der bitterböse Bube labert ein paar Zeilen übers Gott sein, dann kommen 2, 3 stylische Kameraeinstellungen und Ende. Wirklich sehr ernüchternd. -.-


Aber wie gesagt, das Beste war für mich ohnehin der Humor, von daher lass ich das einfach mal so stehen.
- 8,5 von 10 Stirnbändern -


Afro Samurai: Resurrection

Wenn man sich das Chara-Design so anschaut, könnte man neben Action, Splatter und Samurai fast schon SciFi mit einbeziehen. Da hatte ja einer mehr mechanische Ersatzteile als der andere. 0__o Obwohl's schon verdammt stylish aussah, das muss man dem Anime lassen.

Story? Na ja, so gut wie nicht vorhanden. Braucht man aber auch nicht immer. Dieser Movie war allein schon wegen Ninja Ninja ein absoluter Pflichtkauf. Ich liebe den Mist, den dieser Kerl immer vor sich hinbrabbelt. Und dann Afro mit seinem eiskalten "Halt's Maul..". Wunderbar.

Eine Szene will sich mir jedoch einfach nicht erschließen. Als die 3 Handlanger von Sio auf eigene Faust handeln und sich gegen Afro stellen, wieso schießt da Bin einen Pfeil genau auf Ninja Ninja's Brust? Dafür, dass ihn doch eigentlich nur Afro sehen kann, eine seltsame Aktion. Und es wird jawohl nicht als Akt der Dramaturgie gedacht worden sein, der Pfeil ging nämlich meilenweit an Afro selbst vorbei. Wozu also? 0_O?


Misslungen fand ich wie schon beim Vorgänger die Aufteilung der Kämpfe. Meine ich das nur oder schaffen es die Macher von Afro Samurai einfach nicht, einen richtig fetten Endkampf auf die Mattscheibe zu bringen? Der Kampf zwischen Afro und Shichigoro jedenfalls war weitaus spannender in Szene gesetzt als das Finale gegen seinen (Fake-)Dad. Das ist aber auch schon die einzige Enttäuschung, die dieser Streifen mit sich gebracht hat. Ansonsten kann man echt nicht meckern.
- 8 von 10 Stirnbändern -
Benutzeravatar
Sephiroth's Angel
1st class SOLDIER
1st class SOLDIER
Beiträge: 770
Registriert: 06.2008
Barvermögen: 2.156,70 Gil
Bank: 55.000,00 Gil
Highscores: 31
Geschlecht: männlich

Beitragvon Kelhim » 25.02.2011 01:11

Kann dir im Großen und Ganzen nur zustimmen, und mit Nachkommastelle fällt mein Fazit mit 8,1 von 10 Punkten ähnlich aus. Besonders lustig sind die mehr oder weniger Monologe von Ninja Ninja, der Typ ist einfach der heimliche Star der Serie. Für die deutsche Synchro von Ninja habe ich das Schlimmste befürchtet, weil ich mit braveren Sprüchen und weniger Slang rechnete - das erwies sich glücklicherweise als unbegründet. Auf Englisch klingt er trotzdem noch eine Spur authentischer. ^^

Resurrection liegt immer noch ungesehen neben mir, und vorsichtshalber habe ich deine Meinung dazu noch nicht gelesen, das hole ich dann nach. ;)
The future has many paths.
Choose Whiskey.

Animentor.de - Anime, Manga, Otakuism und mehr
Benutzeravatar
Kelhim
The Kid
The Kid
Beiträge: 4492
Registriert: 12.2006
Barvermögen: 8.837,02 Gil
Bank: 220,00 Gil
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron